Instrumental-Verein Kirchhoven e.V.
         Instrumental-Verein            Kirchhoven e.V.

Chronik des Vereins

1929

Der Instrumental-Vereins Kirchhoven wurde gegründet. Die Gründungsmitglieder waren: Jakob Ronkartz, Wilhelm Backhaus, Lambert Geiser, Franz Klaßen, Peter Hülsen und Christian Schlicher. Noch im Gründungsjahr traten Ludwig Lennartz, Anton Hohnen, Fritz Hohnen und Theo Engelen dem Verein bei.

 

1930

Erster Auftritt bei einer Theateraufführung in Lieck. Für die wöchentlichen Proben erhielt der Dirigent Jakob Ronkartz, (Hauptgründer) als Entgeld 2 Glas Bier, welche aus der Vereinskasse bezahlt wurden.

 

1931

Der 1. Tanzabend wurde am 19. Juli 1931 veranstaltet. Von den Einnahmen mussten 10% als Lustbarkeitssteuer an die Gemeindeverwaltung entrichtet werden.

 

1932

Im Dezember wurde ein neuer E-Bass für 75 Reichsmark gekauft.

 

1933

Unser erstes Konzert, verbunden mit einem Kameradschaftsabend, fand am 05. Februar im Vereinslokal Karl Geiser statt.

 

1933-1935

Da die SA den Verein für ihre Zwecke benutzen wollte, die Vereinsmitglieder dies aber nicht zuließen, kam aufgrund der damaligen politischen Verhältnisse das Vereinsleben zum Erliegen.

 

1936

Die Vereinstätigkeit wurde wieder aufgenommen. Von der damaligen Amtsverwaltung erhielt der Verein eine Unterstützung von 19,80 Reichsmark.

 

1938

Musikalische Mitwirkung bei der Eröffnung des neuen Schwimmbades in Kirchhoven am 24. Juli .

Schon zur damaligen Zeit musste nach jeder Veranstaltung ein bestimmter Satz an die Reichsmusikkammer (Gema) abgeführt werden.

 

1939

Durch die Wirren des 2. Weltkrieges musste der Instrumental-Verein Kirchhoven seine musikalische Tätigkeit erneut einstellen.

 

1947

Die Mitglieder des Vereins fanden sich im Jahre 1947 wieder zusammen, um einen erneuten Wiederbeginn zu planen. Eine zu diesem Zweck am 7. August durchgeführte Haussammlung erbrachte die stolze Summe von 2.015,40 Reichsmark.

An den Aufzügen der Schützenbruderschaften Kirchhoven und Lieck wurde wieder teilgenommen.

 

1948

Die wöchentlichen Proben fanden jetzt im Jugendheim der Pfarrei "St.Hubertus" Kirchhoven statt.

 

1949

Der Hauptgründer und Dirigent, Herr Jakob Ronkartz, verstarb und wurde am 22. Januar 1949 zu Grabe getragen. Das Mitglied Theo Engelen übernahm den Dirigentenstab.

 

1950

Der damalige Küster und Organist Herr Georg Lettau konnte als neuer Dirigent für ein monatliches Entgeld von 10,00 DM für den Verein gewonnen werden.

 

1951

Herr Wilhelm Backhaus übernahm das Amt des 1. Vorsitzenden von Herrn Josef Vieten.

 

1953

Bereits bei der ersten Kappensitzung der "Kerkever Jekke" spielte der Instrumental-Verein Kirchhoven als Sitzungskapelle.

 

1954

Musikfest anlässlich des 25-jährigen Bestehens des Instrumental-Vereins . Der Festabend wurde von allen Ortsvereinen mitgestaltet. Außerdem nahmen 18 auswärtige Gastvereine am Festzug und am Bühnenspiel teil.

 

1956

Aufgrund des wohl gelungenen 25-jährigen Gründungsfestes wurde ein Ausflug an die Ahr unternommen.

 

1959

Das 30-jährige Bestehen des Vereins wurde am 19. Juli 1959 in einem kleinen Rahmen gebührend gefeiert.

Unser Gründer Wilhelm Backhaus legte sein Amt als 1. Vorsitzender nieder. Neuer 1. Vorsitzender wurde Hans Meessen.

 

1963

Am 13. Dezember verunglückte Hubert Heffels im Alter von 24 Jahren bei einem tragischen Verkehrsunfall tödlich.

 

1964

Beim Dekanatsschützenfest in Unterbruch präsentierte sich unser Verein erstmals in schmucken, neuen Uniformen.

Der Instrumental-Verein Kirchhoven tritt dem Volksmusikerbund bei.

Am 19. Dezember veranstalteten wir ein erstes Konzert mit dem "MGV Liederkranz Lieck".

 

1965

Großes Gesang- und Musikfest. Anlass war das 35-jährige Bestehen. Es wurde eine Festschrift erstellt. Schirmherr war

Amtsdirektor Herr Franz Jansen.

Unser Gründer und Ehrenmitglied Christian Schlicher aus Breberen verstarb am 26. März.

Am 8. August fand in Karken ein großes Freundschaftstreffen an der Grenze statt. Dabei hatten wir unseren ersten "Fernsehauftritt bei Hier und Heute".

 

1966

Wir begleiteten am 5. Juli die Walfahrer nach Banneux/Belgien. Vom Betreuer der deutschen Pilgerer wurde uns die stattliche Summe von 100,00 DM zur Verfügung gestellt.

Am 19. September kam es zu einem tragischen Unglücksfall. Unser Dirigent Herr Lettau musste mit schweren Verletzungen in das Krankenhaus eingeliefert werden. Wiederum sprang unser Mitglied Theo Engelen als Dirigent ein.

 

1968

Im Jahre 1968 wurde Monika Buding als erstes weibliches Mitglied in den Verein aufgenommen

 

1969

Das 40-jährige Bestehen wurde mit einem Platzkonzert an der Kirche und einer Tanzveranstaltung in kleinerem Rahmen gefeiert.

Unser Dirigent Herr Georg Lettau wurde für seine 20-jährige Tätigkeit im Verein vom Deutschen Volksmusikerbund geehrt.

Unser Gründer Peter Hülsen verstarb am 02. März.

 

1970

Am 05. September starteten wir zu einem Ausflug. Ausflugsziel: Hellental in der Eifel.

 

1971

Der Instrumental-Verein Kirchhoven führte erstmalig die Tanzveranstaltung "Tanz in den Mai" durch. Diese Veranstaltung wird seitdem Jahr für Jahr durchgeführt.

 

1972

Es wurde die 1. Weihnachtsfeier von den Jugendlichen gestaltet.

Am 12. März verstarb unser Mitglied Helmut Thönnissen im Alter von 16 Jahren.

Unser Gründer Ludwig Lennart verstarb am 25. Juli nach langer Krankheit.

 

1973

Nach 13 Jahren legte der 1. Vorsitzende Hans Meessen aus persönlichen Gründen sein Amt nieder.

Neuer Vorsitzender wurde Lambert Geiser.

Für unsere Jugendlichen stand am 25. August eine Fahrt ins Phantasialand an. Am 15. September startete der gesamte Verein ins Freilichtmuseum Kommern. Als Abschluss dieses Ausfluges verbrachten wir noch ein paar Stunden in Altenahr.

Am 16. Dezember fand die Weihnachtsfeier des Instrumental - Vereins statt.

Sie war trotz des "autofreien" Sonntags gut besucht.

 

1974

Unser Dirigent Herr Georg Lettau legte aus gesundheitlichen Gründen sein Dirigentenamt nieder. Er wurde von der Generalversammlung zum Ehrendirigenten ernannt.

Neuer Dirigent wurde Herr Hans Hülsen.

Der Instrumental - Verein wurde als eingetragener Verein registriert.

 

1975

Einstimmig wurde beschlossen, erstmals für inaktive Förderer unseres Vereins zu werben.

Dirigent Hans Hülsen wurde vom DVB mit der bronzenen bundesförderermedaille am Bande ausgezeichnet.

 

1976

Im Mai 1976 nahmen wir erstmals an einem Wertungsspiel in Gangelt teil.

In der Mittelstufe erreichten wir einen 1.Rang.

In diesem Jahr leistete sich der Verein neue Uniformen. Auf den Blazern der Jacken wurde erstmals ein zu diesem Zweck entworfenes Vereinswappen angebracht.

Am 16. Oktober verunglückte unser langjähriges Mitglied Josef Hülsen bei einem Mofaunfall tödlich.

 

1977

Unser Dirigent Hans Hülsen wurde für 30 Jahre Vereinszugehörigkeit mit der goldenen Ehrennadel des Landesverbandes ausgezeichnet.

 

1978

Umbruch: Wegen großer, vereinsinternen Querelen trat am 3. März der gesamte Vorstand zurück und ca. 20 Mitglieder verließen den Verein. Zum neuen 1. Vorsitzenden wurde Hans - Willi Clemens gewählt.

Am 24. Juni besuchte der Verein mit zwei Bussen das Natomusikfest in Rheydt.

Josef Thissen wurde für 30 Jahre mit der goldenen Ehrennadel des Landesverbandes ausgezeichnet.

Herr August Florack wurde als 100. Förderer des Vereins begrüßt.

Am 21. September wurde unser Ehrenmitglied und Gründer Franz Klassen beerdigt. Wir verloren ein treues Mitglied und einen guten Freund.

 

1979

Gottfried Hohnen wurde zum Ehrenmitglied ernannt. Vom DVB erhielt er die goldene Ehrennadel mit Kranz.

Vom 27. April bis zum 30. April feierte der Instrumental-Verein Kirchhoven sein 50-jähriges Bestehen im Festzelt am Schwimmbad. In einer großen Festschrift stellte sich unser Verein ausführlich dar. Der Festabend wurde von allen Ortsvereinen mit gestaltet. Insgesamt nahmen 25 auswärtige Gastvereine am großen Festzug und am Bühnenspiel teil. Schirmherr dieses Festes war der Ortsvorsteher Herr Gerhard Heuter.

 

1980

Am 28. Januar wurde unser Ehrendirigent Herr Georg Lettau beerdigt. Von ihm wurde der Satz geprägt: "Ein Verein ohne Jugend stirbt!"

Im Mai wurde erstmals eine mehrtägige Konzert- und Ausflugsfahrt nach Winterberg im Sauerland durchgeführt. Nach gelungener Durchführung wurde beschlossen, jedes zweite Jahr eine Mehrtagesfahrt durchzuführen.

 

1981

Josef Thissen wurde zum Ehrenmitglied ernannt.

Teilnahme an einem "Spiel ohne Grenzen" im Rahmen eines Pfarrfestes der Pfarrgemeinde "St. Hubertus". Unsere Damenmannschaft erkämpfte sich den 1. Platz.

Eine Jungbläsergruppe unseres Vereins spielte erstmals beim "Jugendfreundschaftstreffen" des Instrumental-Vereins "St. Marien" Straeten mit.

 

1982

In der Turnhalle der Hauptschule Kirchhoven gestaltete der Instrumental-Verein Kirchhoven erstmals sein Konzert alleine. Initiator dieses ersten Konzertes in diesem Rahmen war unser Dirigent Hans Hülsen. Seitdem ist dieses Konzert fester Bestandteil im jährlichen Kulturprogramm.

Zu Pfingsten wurde ein mehrtägiger Ausflug nach Sargenroth durchgeführt. Es wurde eine langjährige Freundschaft zum Musikverein Sevenich aufgebaut.

 

1983

Durch die maßgeblichen Bemühungen des Instrumental-Vereins Kirchhoven wurde im Mai 1983 das erste Stadtmusikfest der Kreisstadt Heinsberg in Kirchhoven ausgerichtet. Acht Musikvereine aus dem Stadtgebiet Heinsberg nahmen teil. Schirmherr dieses Festes war der Bürgermeister der Stadt Heinsberg Herr Otto Knoll. Von der Stadt wurde zugesagt: "Das jährlich im Stadtgebiet Heinsberg durchzuführende Stadtmusikfest, soll auch künftig von der Stadt Heinsberg finanziell unterstützt werden.

Der befreundete Musikverein aus Sevenich stattete uns einen Gegenbesuch ab.

Das für den 12. März geplante Konzert fiel aufgrund einer schweren Erkrankung unseres Dirigenten Hans Hülsen aus. Unser Klarinettenausbilder Herr Hans Aufsfeld übernahm vorübergehend die wöchentlichen Proben.

 

1984

Ein Höhepunkt im Jahr 1984 war unser mehrtägiger Ausflug an den Möhnesee. Programmpunkte waren u. a. Konzerte, Wanderungen und eine Planwagenfahrt. Unser Dirigent Herr Hans Hülsen erkrankte in diesem Jahr und konnte diese Fahrt nicht mitmachen. Herr Willi Brodermanns aus Karken -Dirigent vom Musikverein Birgelen- half in dieser Situation aus. 17 Jugendliche unseres Vereins nahmen vom 22.-23. August an einem Probenwochenende des Volksmusikerbundes in Wyhl teil.

 

1985

Unser aktives Ehrenmitglied Gottfried Hohnen erhielt für seine Verdienste die höchste Auszeichnung des Landesverbandes. (Landesplakette mit Urkunde)

In diesem Jahr hatten wir 57 Auftritte.

Beim Jugendkonzert in Straeten, am 1. Dezember, nahmen wir unter der Leitung von Hans Hülsen teil.

 

1986

Arnold Clemens erhielt die goldene Ehrennadel des Landesverbandes für seine 30-jährige Musikausübung.

Ein fester Bestandteil unseres Vereinslebens sind unsere mehrtägigen Vereinsausflüge im Zweijahresrythmus geworden. In diesem Jahr ging es nach Bad Schwalbach im Taunus. Arnold Clemens erhielt die goldene Ehrennadel des Landesverbandes für seine 30-jährige Musikausübung.

Ein fester Bestandteil unseres Vereinslebens sind unsere mehrtägigen Vereinsausflüge im Zweijahresrythmus geworden. In diesem Jahr ging es nach Bad Schwalbach im Taunus.

 

1987

Unser Mitbegründer und Ehrenmitglied Herr Gottfried Hohnen erhielt vom Deutschen Volksmusikerbund die Bundesförderermedaille in Gold. Beim Konzert 1987 beendete er seine aktive Musikausübung. Er bleibt dem Verein aber weiterhin als Ehrenmitglied verbunden.

Am 16. Oktober 1987 verstarb unser Mitbegründer und Ehrenmitglied Herr Wilhelm Backhaus.

Hans - Willi Clemens und Hans Windeln wurden vom Landesverband mit der mit der Landesplakette für besondere Verdienste ausgezeichnet.

Am 16. Oktober verstarb unser Ehrenmitglied und Mitbegründer Herr Willi Backhaus.

 

1988

Willi Geiser wurde für 30-jährige Vereinsmitgliedschaft mit der goldenen Ehrennadel des Landesverbandes ausgezeichnet.

Unsere mehrtägige Vereinsfahrt führte uns in diesem Jahr nach Bad Korbach.

 

1989

Vom 29. April bis zum 01. Mai 1989 feierte der Instrumental-Verein Kirchhoven sein 60-jähriges Bestehen in Verbindung mit dem siebten Stadtmusikfest. Die Schirmherrschaft wurde von Herrn Leo Dautzenberg übernommen.

Herr Heinz Gotzen übernahm für den erkrankten Dirigenten Herrn Hans Hülsen das Dirigat. Heinz Gotzen begann seine musikalische Laufbahn beim Musikverein Karken. Er perfektionierte später sein musikalisches Können im Marinecorps der Bundeswehr. Er beherrscht die Posaune und das Tenorhorn meisterlich. Außerdem steht er dem Trommlercorps Effeld als Dirigent vor.

 

1990

Die Mitglieder Arnold Clemens, Willi Esser und Franz-Josef Wennmacher erhielten aufgrund ihrer besonderen Leistungen für den Verein die Bundesförderermedaille des Deutschen Volksmusikerbundes. Jahrelange Vorstandsarbeit und ihr unermüdlicher Einsatz lässt die Drei zu einem festen Bestandteil des Instrumental - Vereins werden.

Im Jahr 1990 erhielten wir erneut eine neue Uniform. Mitgesponsert wurde diese Uniform von der Firma Esser aus Wassenberg.

 

1991

Das Jahr 1991 war für uns ein trauriges Jahr: Hans Hülsen war von 1974 bis 1989 Dirigent des Instrumental-Vereins Kirchhoven. Aus gesundheitlichen Gründen musste er seinen Dirigentenstab niederlegen. Beim diesjährigen Konzert wurde er zum Ehrendirigenten ernannt. Am 25. Juli 1991 verstarb Hans Hülsen nach langer schwerer Krankheit. Hans Hülsen hat den Verein maßgeblich mit geprägt.

Hans Windeln wurde für seine Verdienste um den Verein und für seine 40-jährige Mitgliedschaft geehrt. Außerdem wurde er vom DVB mit der Verdienstmedaille in Gold ausgezeichnet. Hans Windeln war 2. Vorsitzender von 1978 - 1989.

Aus gesundheitlichen Gründen musste Hans Hülsen seinen Dirigentenstab niederlegen. Er war Dirigent des Instrumental-Vereins von 1974 - 1989. Beim diesjährigen Konzert wurde er für seine hervorragenden Verdienste und für seine aufopferungsvolle Jugendausbildung mit der Bundesförderermedaille in Gold ausgezeichnet. Vom Verein wurde Hans Hülsen zum Ehrendirigenten ernannt.

Vom 17.05. - 20. 05. starteten wir nach dreijähriger Pause zu einem Pfingstausflug in den Westerwald. Bei einem Kurkonzert in Bad Marienberg konnten wir "Fernseherfahrung" sammeln.

Leider stehen in unserer Chronik nicht nur erfreuliche Ereignisse. Am 25. Juli verstarb unser langjähriges Mitglied und unser Ehrendirigent Hans Hülsen nach langer schwerer Krankheit. Unser Verein nahm geschlossen an seiner Beerdigung am 30. Juli teil. Wir danken Hans Hülsen für alles, was er für den Verein getan hat. Hans Hülsen hat den Instrumental - Verein Kirchhoven maßgeblich mit geprägt.

 

1992

Hans-Willi Clemens erhielt die Bundesfördermedaille des Deutschen Volksmusikerbundes. Er ist seit 1978 erster Vorsitzender. Unter seiner Führung erlebte der Verein einen großen Aufschwung. Das Stadtmusikfest wurde durch seine Initiative ins Leben gerufen.

Am 05.Januar 1992 kam unser junges Mitglied Ellen Welfers bei einem Verkehrunfall ums Leben.

 

1993

Beim Konzert am 13. März wurde unser Vereinsmitglied Hermann Esser für seine 30-jährige Vereinsmitgliedschaft geehrt.

Ein Höhepunkt in diesem Jahr wurde unsere mehrtägige Reise nach Polen in die Stadt Ozimek, die Partnerstadt Heinsbergs.

Im September begannen wir mit den Umbauarbeiten eines von der Stadt Heinsberg zur Verfügung gestellten Schulgebäudes. Durch die tatkräftige Mitarbeit unserer Mitglieder und einiger Förderer, wurde das Gebäude innerhalb von 2 Monaten zu einem Vereinsheim umgestaltet.

 

1994

Unserem Ehrenmitglied Josef Thissen, das nach einer gesundheitsbedingten Pause musikalisch wieder aktiv mitmacht, wurde für seine 40-jährige Vereinsmitgliedschaft die goldene Ehrennadel des Landesverbandes verliehen.

Am 02. Dezember 1994 verstarb nach 36-jähriger Vereinsmitgliedschaft unser Vorstandsmitglied Hermann Esser.

 

1995

Pfingstausflug: Unsere diesjährige Fahrt führte und nach Tecklenburg im Münsterland.

 

1996

Arnold Clemens erhielt für seine 40-jährige Mitgliedschaft die goldene Ehrennadel des Landesverbandes NRW.

Zusätzlich wurde ihm die CISM-Verdienstmedaille verliehen.

 

1997

Ein besonderer Rekord: In diesem Jahr wurden 12 Mitglieder für ihre 10- und 20-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet.

Unser traditioneller Vereinausflug führte uns in diesem Jahr nach Bad Ems.

Am 17. Juli 1997 verstarb unser Gründungs- und Ehrenmitglied Anton Hohnen.

 

1998

Unser Ehrenmitglied Josef Thissen wurde für seine 50-jährige, aktive Vereinsmitgliedschaft geehrt.

 

1999

Unser Vorsitzender Hans-Willi Clemens und unser 1. Notenwart Franz-Josef Wennmacher wurden für Ihre 40-jährige Vereinsmitgliedschaft geehrt. Gleichzeitig wurden Sie für Ihre besonderen Verdienste vom Internationalen Musikerbund mit der CISM-Medaille ausgezeichnet.

Vom 30. April bis zum 02. Mai 1999 feierte der Instrumental-Verein Kirchhoven sein 70-jähriges Bestehen. Gleichzeitig wurde das 17. Stadtmusikfest der Kreisstadt Heinsberg ausgerichtet. Alle 11 Stadtmuskvereine nahmen teil. Aus diesem Anlass wurde eine eindrucksvolle Festbroschüre aufgelegt. Fazit: Eine tolle Veranstaltung. Die Schirmherrschaft hatte unser Stadtdirektor Herr Josef Offergeld übernommen.

Unser Gründungs- und Ehrenmitglied Theo Engelen verstarb im Dezember dieses Jahres.

 

2000

Willi Esser wurde für seine 40-jährige Vereinsmitgliedschaft geehrt. Für seine Verdienste und mehr als 20 Jahre Vorstandsarbeit wurde Ihm die CISM-Medaille überreicht.

Eine al1te Dorftradition wurde wieder ins Leben gerufen. Unter der Federführung des Ortsringes Kirchhoven wurde unter Mitwirkung aller dem Ortring angeschlossenen Vereine wieder ein Maibaum errichtet.

Unser Ausflug 2000 führte uns vom 09. bis zum 12.Juni an den Dümmer See. Wir wohnten in der JH Damme.

Am 10. August 2000 startete der Instrumental-Verein Kirchhoven e.V. mit eigener Homepage: www.instrumentalverein-kirchhoven.de - in das Internet. Das Medienzeitalter macht auch bei den musizierenden Vereinen nicht halt.

 

2001

Premiere: Unser Jugendorchester erhielt bei unserem alljährlichen Konzert am 24. März einen eigenen Auftritt. Höhepunkt unseres Konzertes war die 50-jährige Ehrung und die offiziellen Ernennung zum Ehrenmitglied von Herrn Hans Windeln. Er ist ein fester Bestandteil in unserem Verein und für seinen unermüdlichen Einsatz möchten wir uns bei ihm bedanken.

 

2002

Erstmalig ehrten wir verdiente Mitglieder für eine 25-jährige Musikausübung. Hierbei handelt es sich um die Musiker Albert Esser, Angelika Reisner, Elke Backhaus, Gerlinde Schlicher, Iris Hülsen, Elmar Rainers und Stefan Windeln.

7.April: Einweihung des Erweiterungsbaus der Kirchhovener Mehrzweckhalle, die durch Eigenleistung der Ortsvereine verwirklicht wurde.

Vom 17. bis 20. Mai verbrachten wir die Pfingsttage in Altleinigen auf einer Ritterburg.

 

2003

Bei unserem diesjährigen Konzert ehrten wir Herrn Günther Backhaus für seine 25-jährige Musikausübung. Herr Udo Hülsen erhielt für 30 aktive Vereinsjahre die goldene Ehrennadel des Volksmusikerbundes.

Aufgrund der 25-jährigen Freundschaft zwischen den Schützenbrüdern aus Kleingladbach und dem Instrumentalverein bestritten wir am 11.Oktober ein Konzert in Kleingladbach.

 

2004

Herr Hans-Willi Clemens verabschiedet sich nach 27 Jahren als 1. Vorsitzender. Hans-Willi Clemens ist eine feste Institution im Verein, sein Lebenswerk hat den Verein geprägt.

Neuer 1. Vorsitzende wurde Herr Udo Hülsen.

 

2005

Am 04. März fand unser alljährliches Konzert statt, bei dem auch unser Jugendorchester, ebenfalls unter der Leitung von Heinz Gotzen, sein Können wieder unter Beweis stellte.

Matthias Bröcken und Alexander Reisner wurden mit der bronzenen Ehrennadel ausgezeichnet. Weitere Ehrungen erhielten Ute Buding für 20 Jahre und Franz-Josef Windeln für 40 Jahre aktive Musikausübung. Ein besonderes Highlight war die Ernennung von Hans-Willi Clemens zum Ehrenvorsitzenden. Mit dieser Ernennung möchte der Instrumentalverein seine Anerkennung ausdrücken und die Arbeit von über 27 Jahren als 1. Vorsitzenden würdigen.

Aufgrund krankheitsbedingter Auszeit unseres Dirigenten Heinz Gotzen wurden die wöchentlichen Proben im Wechsel von Udo Hülsen und unserer früheren Ausbilderin Marianne Beckers übernommen.

Nach 3jähriger Pause verbrachten wir den diesjährigen Pfingstausflug in Mettlach an der Saarschleife.

Im Juni 2005 verstarb unser Mitbegründer und Ehrenmitglied Gottfried Hohnen. Seine großen Verdienste um den Verein werden wir stets im Gedächtnis behalten.

 

2006

Der Höhepunkt unseres diesjährigen Konzertes war, dass uns gleich 2 Dirigenten zu Höchstleistungen forderten. Zum Einen Marianne Beckers, die uns bis jetzt in jeder Notlage geholfen hatte und zum Anderen Heinz Gotzen, der nach gesundheitsbedingtem Pausieren wieder in alter Frische seinen Taktstock schwang.

Für 25 Jahre aktive Musikausübung wurden Guido Esser und Petra Lehnen mit der Ehrennadel in Silber ausgezeichnet. Detlef Wennmacher erhielt für 30 Jahre die Ehrennadel in Gold. Für 40 aktive Musikjahre zeichneten wir unseren Dirigenten Heinz Gotzen, der zusätzlich noch mit der Ehrennadel in Gold mit Diamant von der Bundesvereinigung Deutscher Musikverbände geehrt wurde, aus. Ebenfalls mit der Ehrennadel in Gold mit Diamant von der Bundesvereinigung Deutscher Musikverbände wurde Arnold Clemens für 50 Jahre aktive Vereinsarbeit ausgezeichnet.

Unser Ehrenmitglied Franz-Josef Windeln ging aus gesundheitlichen Gründen in den musikalischen Ruhestand.

 

2007

Am 17. März 2007 fand unser alljährliches Konzert vor ausverkaufter Halle statt. Besonderes Highlight war die gesangliche Unterstützung von der Sängerin Birgit Schmitz, die mit ihrer eindrucksvollen Stimme beim Publikum und auch bei den Musikern für Gänsehaut sorgte.

In diesem Jahr wurde Sabrina Peters, Marc Schlicher und Manuel Jennes für eine 10-jährige Mitgliedschaft geehrt. Für 30 Jahre aktive Musikausübung wurden Elke Backhaus, Iris Hülsen, Gerlinde Windeln und Elmar Reiners mit der Ehrennadel in Gold ausgezeichnet.

Unsere diesjährige Pfingstfahrt verbrachten wir vom 25.Mai-28. Mai in Mettlach.

 

2008

Beim traditionellem Frühjahrskonzert am 01. März 2008 ehrten wir Josef Thissen für eine 60-jährige Mitgliedschaft. Diese besondere und seltene Ehrung wurde im Instrumentalverein gebührend gefeiert.

 

2009

80-jähriges Jubiläum des Instrumentalverein-Kirchhoven.

In Kirchhoven dreht sich jetzt alles um die Musik.

 

2010

Pfingstausflug nach Traben-Trabach

Am 21. Oktober 2010 verstarb nach schwerer Krankheit unser Ehrenvorsitzender und aktives Mitglied  Hans-Willi Clemens. Der Instrumental-Verein verabschiedete sich am 29. Oktober geschlossen von Hans-Willi Clemens, indem wir ihm das letzte Geleit erbrachten. Hans-Willi Clemens hat sich in all den Jahren immer um den Verein gedient gemacht. In seinen 27 Jahren als 1. Vorsitzender führte er uns durch alle Höhen und Tiefen. Sein Tod hinterlässt in unseren Reihen eine tiefe Lücke, die sich wahrscheinlich niemals so ganz schließen wird.

 

2011

Am 02. April 2011 ehrten wir beim Frühjahrskonzert Hans Windeln mit der Ehrennadel in Gold mit Kranz und Diamant für 60 aktive Musikerjahre. Die Musiker würdigten diese Leistung mit einem Ständchen und einer Rose.

 

2012

Beim Frühjahrskonzert 2012 wurde unser Mitglied Matthias Bröcken zum Ehrenmitglied ernannt.

30. Stadtmusikfest der Kreisstadt Heinsberg vom 28. bis 30. April 2012 unter der Schirmherrschaft des Bürgermeisters Wolfgang Dider.

04. September gestaltet der Instrumental-Verein Kirchhoven einen Kameradschaftsabend für alle Mitglieder und Helfer (beim Konzert) mit Partner. Nach einer schönen Radtour wurde am Vereinsheim des Instrumental-Vereins gerillt.

 

2013

Die Vorstandmitglieder Vera Jaskulski, Elke Backhaus und Petra Lehnen wurden beim Frühjahrskonzert am 09. März für eine 20-jährige Vorstandsarbeit mit der Ehrenmedaille ausgezeichnet.

Pfingstausflug vom 17. Mai - 20. Mai 2013 nach Trier.

 

2014

Unser Dirigent Heinz Gotzen wurde beim Frühjahrskonzert am 29. März 2014 für 25 Jahre Dirigat ausgezeichnet.

 

2015

Am 14. März wurde unsere langjährige niederländische Musikfreundin Marianne Beckers, die seit 10 Jahren bei unseren  Frühjahrskonzerten als Dirigentin mitwirkt,  für 10 Jahre Dirigat ausgezeichnet.

 

2016

Am 05. März 2016 hielten wir unser Konzert in der Mehrzweckhalle Kirchhoven ab. Unter der Leitung von Marianne Beckers und Heinz Gotzen spielten wir vor zahlreichem Publikum.

Es war ein abwechslungsreiches Programm vom Großen Orchester und dem Jugendorchester unter der Leitung von Michael Pelzer. Natürlich wurden auch in diesem Jahr verdiente Mitglieder geehrt: Für eine 10-jährige Mitgliedschaft ehrten wir Melanie Barion, Maria Jaskulski, Jana Windeln und Dennis Backhaus. Willi Schmitz zeichneten wir für 20 Jahre und Vanessa Bröcken für 25 Jahre aktive Musikausübung aus. Für eine 40-jährige Mitgliedschaft zeichneten wir Detlef Wennmacher und für 50 Jahre aktive Musikausübung Heinz Gotzen aus. Der Höhepunkt unserer Ehrungen war die Auszeichnung unseres Ehrenmitgliedes Arnold Clemens für 60 Jahre aktives musizieren.

 

Unseren Tanz in den Mai feierten wir am 30. April. Nach der Maibaumaufstellung mit den Ortsvereinen zogen wir geschlossen in die Mehrzweckhalle. Hier wartete eine Neuerung auf unser Publikum. In diesem Jahr verpflichteten wir die Tanzkapelle „Celebration“.

              

Am 29. Mai 2016 wurde das Freibad Kirchhoven wiedereröffnet, hier spielten wir zur Einweihung einen Frühschoppen.

 

Liecker Kirmes am 19. Juni war in diesem Jahr für Udo und Iris Hülsen etwas ganz besonders, da sie das Königspaar der Liecker Schützen stellten. Der Instrumental-Verein hielt eine kleine Überraschung  für sie bereit, indem unsere Jugendlichen Luftballons in die Lüfte steigen ließen. Anschließend zogen wir gemeinsam mit dem Königspaar durch den Ort.

 

Aller guten Dinge sind drei. Gleich drei Mitglieder feierten in diesem Jahr ihre Goldhochzeit.

Hans Windeln und seine Frau feierten am 17. Juli 2016, Franz-Josef Wennmacher und Franz-Josef Windeln am 17. September 2016 diesen besonderen Ehrentag mit einer hl. Messe. Dies war natürlich Anlass für den Instrumental-Verein die Messen mitzugestalten, Wir möchten allen herzlich gratulieren und hoffen, dass wir auch die Diamantene Hochzeit noch mitgestalten dürfen.

 

Beim Ortsturnier des Trommlerchors Grün-Weiß Kirchhoven verteidigte der Instrumental-Verein erstmals seinen Titel, wurde Erster und errang somit das verdiente Doubel.

 

Das Jahr 2016 war für alle aktiven Musiker ein sehr anstrengendes Jahr, wir hatten viele Auftritte, davon einige mehrtägige Auftritte, wie Brüggen und Laar. Einige Wochenenden hatten wir das Gefühl nicht aus unserer Uniformen herauszukommen und die ersehnte Pause in den Ferien war dieses Jahr sehr kurz. Aus diesem Grunde möchten wir uns nochmals bei allen bedanken, die den Instrumental-Verein tatkräftig unterstützten.

 

 

Am 02. Oktober 2016 lud der Instrumental-Verein alle Helfer und Vereinsmitglieder zum Kameradschaftsabend ein. Die Jugendlichen fuhren vorab zum Kletterpark nach Aachen und kamen müde und hungrig zurück. Nachdem alle gestärkt waren konnte die Feier beginnen.

 

Den krönenden Abschluss bildete am 12. November 2016 in diesem Jahr der Karnevalsauftakt, wo unser Mitglied Detlef Wennmacher und seine Frau Anne das Prinzenpaar der Session 2016/2017 der Kerkever Jekke stellten. Für den Instrumental-Verein stand fest, dass wir am Einmarsch teilnahmen und für Detlef und Anne unseren Böhmischen Traum zum Besten brachten.

 

 

 

 

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Instrumentalverein Kirchhoven